Startet man ein neues Spiel, wird man so ziemlich ins kalte Wasser geworfen.<br\/> Man begibt sich in seinen frisch benannten Garten und bekommt eine Anweisung, ihn erstmal vom Schutt zu befreien.<br\/> Hierzu klickt man auf die kleine Schubkarre, öffnet somit das Werkzeugmenü und benutzt dann die Schlag-Funktion der Schaufel (siehe Schaufel verwenden). Man wird sogleich mit Münzen belohnt, die man allerdings mit dem Pfeilsymbol einsammeln sollte, statt sie versehentlich zu zerschlagen.

(Der Basiswert ist übrigens eine Angabe über den Preis in Münzen.)

Bronzemünze "Das System der Schokomünzen ist ganz einfach.
Je größer, desto wertvoller (weil mehr Schokolade drinsteckt). Zusätzlich haben die kleinsten Münzen einen bronzefarbenen Überzug. So kannst du sicher sein, dass sie nicht viel wert sind."
Silbermünze

"Wenn du zu viele Bronzemünzen gesammelt hast, platzen die Nähte deiner Hosentaschen - deswegen wurden Silbermünzen erfunden."

Goldmünze

"Denkt man an ein wertvolles Metall, so denkt man vor allem an Gold. Es ist zweimal so viel wert wie Silbermünzen und sehr viel wertvoller als Bronzemünzen. Irgendwie reichen drei Arten von Münzen komischerweise aus, um alle mit Schokowährung zufriedenzustellen."

Schon bei dem kleinsten umgegrabenen Fleckchen erscheint Whirlm, die anspruchsloste der Piñatas in der Nähe des Gebiets, kurz darauf betritt sie auch schon unser Grundstück.<br\/> Und auch der erste Charakter des Spiels stellt sich vor: Willy Builder, der ehrliche Handwerker.<br\/> Er erklärt uns, dass man Piñatas verkuppeln kann, wenn man ihnen eine artspezifische Behausung baut. Für Bebauungen muss man zuerst den Boden umgraben (siehe Gebäude aufstellen). Auch Gras ist hierbei im Weg.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.